16. Internationale Designkonferenz TYPO in Berlin

Geschrieben von DennisM am 17. Dezember 2010 | Abgelegt unter Archiv, Design, Veranstaltungen

Die 16. Internationale Designkonferenz Typo Berlin widmet sich vom 19. bis zum 21. Mai 2011 der veränderten Medien- und Designrealität unter dem Thema “Shift”.
Für die visuelle Kommunikation sind es gegenwärtig turbulente Zeiten: Die Digitalisierung von Herstellung und Inhalten schreitet voran, inzwischen konsumieren wir auch digital. Was bedeuten diese massiven Veränderungen und neuen Perspektiven, was bedeutet dieser Shift für das Design? Das ist das Thema der internationalen Designkonferenz Typo Berlin 2011 “Shift”.

Drei Tage lang werden im Mai 2011 mehr als 50 Experten aus den Bereichen Grafik, Design, Kunst, Web und Wirtschaft im Berliner Haus der Kulturen der Welt ihre Positionen zur neuen Medien- und Designrealität vorstellen, dazu gibt es Vorträge, Diskussionen, Workshops und Anregungen. Zugesagt hat bereits der britische Designer Michael Johnsons. “The Guardian” bezeichnet seinen Stil als “klar, geschliffen und unmissverständlich”, sein Logo für Shelter, die Think-London-Banderole und die Beatles-Briefmarken von 2007 gelten als Designklassiker. Warum er die Kommunikationsprobleme seiner Auftraggeber heute mit anderen Mitteln löst als in den vergangenen Jahren, wird er auf der Typo 2011 verraten.

Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer bei Europas größtem Zeitungsverlag Axel Springer, wird mit aktuellen Zahlen belegen, wie das Internet journalistische Qualität belohnt. Er war Mitbegründer der “Financial Times Deutschland”, deren Chefredakteur er 2001 wurde. Vor dem Wechsel an die Konzernspitze bei Axel Springer war er Chefredakteur der “Welt am Sonntag”. Editorial Design ist das Thema von Lukas Kircher. Nach Stationen unter anderem beim “Stern” gründete er die Medienagentur Kircher Burkhardt, heute das Beratungsunternehmen für Printdesign. Auf der Typo wird Lukas Kircher darlegen, wie er seine Print-Kompetenz nun für digitale Medien einsetzt.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben