Warum Printmedien Teil Ihrer Mediastrategie sein sollten

Geschrieben von DennisM am 5. August 2011 | Abgelegt unter Archiv, Drucktechnik, Papier, Social Media

Informationen formen unsere Gesellschaft. Egal ob Nachrichten, Kommentare, Interviews oder Werbung: Information gibt die Richtung vor und strukturiert unser Leben. Für effektive Kampagnen sind Printmedien unverzichtbar.

Add print, add power

Print hat alle Eigenschaften eines idealen Mediums. Es kann große und kleine Reichweiten erzielen, der Zugang zum Medium ist einfach, es zieht die Leser in seinen Bann und ist vielseitig und kreativ. Zwei Beispiele: Studien zeigen dass Printwerbung für Einzelhandelsunternehmen doppelt so effektiv ist wie Fernsehwerbung. Kataloge und Kundenmagazine bieten die Möglichkeit, mit dem Leser bis zu 25 Minuten in Kontakt bzw. Interaktion zu treten.

Verbindungen knüpfen

Der Schlüssel zu effektivem Marketing ist die Einbeziehung des Kunden: Ein gutes Angebot oder eine attraktive Dienstleistung lässt sich im Zusammenhang mit informativen, glaubwürdigen und unterhaltsamen Inhalten wesentlich effektiver bewerben. Printmedien funktionieren, weil sie die Bedürfnisse ihrer Leser verstehen. Wer ein Printmedium zur Hand nimmt, tut dies bewusst und nimmt sich Zeit dafür – anders als bei anderen Kommunikationskanälen, die oft im Vorbeigehen konsumiert werden, wo Botschaften weniger effektiv kommuniziert werden können.

Beziehungen aufbauen

Print zählt zu den wenigen Kommunikationskanälen, die eine Interessensgemeinschaft formen – ein Club treuer Anhänger, die gemeinsame Interessen verfolgen. Dazu können Wirtschaft, Mode, Autos zählen – was immer Ihr Schwerpunkt ist, es gibt eine Publikation dafür. Und die Aufmerksamkeit erstreckt sich nicht nur auf einmaliges Lesen oder auf eine Person. Leser haben Rituale, und sie lesen ein Printmedium oft mehrmals, um all die gebotene Information aufzunehmen. Auf der anderen Seite werden viele Printmedien von mehreren Personen in einem Haushalt gelesen. Natürlich profitieren Zeitschriften und Zeitungen von der Dauer, die Leser mit dem jeweiligen Medium verbringen, aber für echtes Brand Engagement sind Kundenzeitschriften und Kataloge die perfekten Medien. Beide ziehen den Leser in die Welt der Marke und bauen so eine Beziehung auf, bis die Marke selbst bei allen Kaufentscheidungen ausschlaggebend ist.

Leichter Zugang

Für den Konsumenten bietet Print viele Vorteile, der wichtigste ist möglicherweise das haptische Erlebnis, die “Greifbarkeit” des Mediums. Alle guten Publikationen geben einen nicht nur im übertragenen Sinn ein Gefühl für Substanz und das gute Gefühl, dass das Produkt, das sie in Händen halten, von Experten gemacht wurde. Natürlich gibt es auch andere, praktische Vorteile: Was assoziieren Sie mit den Worten “barrierefrei” und “tragbar”? “Computer”? Dass Sie auch eine Zeitschrift, eine Zeitung, einen Katalog oder einen Prospekt jederzeit in die Handtasche packen können, ist dagegen so selbstverständlich, dass man es nicht extra erwähnen muss.

Integrierte Kampagnen

Natürlich spielen auch andere Kommunikationskanäle eine wichtige Rolle. Aber ohne gedruckte Werbung, in welcher Form auch immer, kann das Image einer Marke nicht nachhaltig aufgebaut und gefestigt werden. Effektive Kampagnen setzen daher auf die Integrationvon Print und anderen Medien. Studien zufolge kann die Markenbekanntheit verdoppelt und die Kaufabsicht um 50 % erhöht werden, indem Fernseh- oder Onlinewerbung durch Print ergänzt wird. Print wirkt – ob als Massenmedium oder als personalisiertes One-to-One-Medium.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben